Kirchenmusik
         

Das aktuelle Kirchenmusikangebot der Kirche Sasel:

Sonntag,
1. November

Uhr
ENDLICH! Wir singen und musizieren wieder.

ENDLICH!

Seit Ende der Sommerferien singen und musizieren wir wieder.

Viele Wochen und Monate war es nicht möglich, in Gemeinschaft zu singen und musizieren. Alle Proben unserer musikalischen Gruppen – Posaunenchor, Sasel Spirits, Kantorei, Singschule, Flötengruppe und Jugendwelt Band – fielen aus. Es gab keine Konzerte, kein Singen und Musizieren im Gottesdienst. Das haben alle sehr vermisst!

Nun ist wieder einiges möglich, auch wenn die Auflagen sehr streng sind. So singen und musizieren wir in kleinen Gruppen bis zu 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und auch nur ca. 30 Minuten. Dabei muss der Abstand eingehalten und vorher und nachher kräftig gelüftet werden.

Trotzdem haben sich alle gefreut, die Stimmen wieder in Schwung zu bringen, mit den Instrumenten vielstimmige Musik zu spielen und die Gemeinschaft zu erleben.

Zum Glück konnten die ersten Proben wegen des Sommerwetters draußen stattfinden.

Wenn es auch anders ist als sonst, es tut allen gut! Wir geben die Hoffnung nicht auf: Wir singen und musizieren!


Sonntag,
26. Juli

Uhr
Pflegeheim-Tournee des Posaunenchores

Am Sonntag, den 7. Juni, war es endlich soweit, der Posaunenchor durfte (natürlich mit Abstand) wieder spielen, und zwar für drei Pflegeheime in Sasel und Wellingsbüttel.
Es ging los bei der Johann-Carl-Müller-Stiftung in der Saselkoppel, dann folgte das Altersheim am Rabenhorst und zum Abschluß ging es zum Alsterdomizil im Wellingsbüttler Weg. Die Senioren Pflege- und Wohn-einrichtungen waren nicht nur über Wochen durch Besuchsverbot weitgehend isoliert sondern auch teilweise stark vom Corona-Virus betroffen. Daher war die Freude sehr groß, als Ihnen endlich einmal wieder etwas Kultur geboten wurde.
Mindestens ebenso groß war die Freude auf Seiten der BläserInnen. Nach monatelanger Proben- und Auftritts-abstinenz ging es nun endlich wieder los. Zwar waren
die Lippen ein wenig aus der Übung, doch nach den ersten Chorälen hatte man schon wieder das Gefühl des guten gemeinsamen Musizierens.
Diese kleinen „Balkonkonzerte” gibt es jetzt jeden Sonntag, wobei sich der Saseler Posaunenchor mit den Kollegen aus Wellingsbüttel wöchentlich abwechselt.
Ein weiterer, kleiner Schritt auf dem Weg zur Normalität ist gemacht, und es werden hoffentlich noch viele folgen.
Hartmut Fischer

Dienstag,
11. August

20 Uhr
Chorproben mit Videobotschaft

Eigentlich sollte Mitte März dieses Jahres wieder ein
größeres Chorprojekt für die Saseler Kantorei starten.
Geplant waren die Einstudierung der „Krönungsmesse“
von W.A. Mozart und zwei Kantaten von J.S. Bach. Dafür hatten sich auch schon etliche Projektsängerinnen und Projektsänger angemeldet. Aber das gemeinsame Proben war nun nicht möglich. Das Singen in Gemeinschaft muss noch auf längere Sicht ruhen.
Also, was tun?
Es wurden die Noten an alle Chorsängerinnen und Chorsänger verschickt. Da die meisten von ihnen auch über das Internet zu erreichen sind, schickte ich in Zusammen-arbeit mit technisch versierten Chormitgliedern die von mir aufgenommenen Einzelstimmen (Sopran, Alt, Tenor und Bass) weiter. So konnten nun alle ihre Stimme in den
Noten mitverfolgen, hören, mitsingen und sich mit dem
Notentext vertraut machen.
Jeden Dienstag, entsprechend zur Chorprobenzeit, gibt es
von mir immer eine Video-Botschaft mit Anweisungen zu den jeweiligen Stücken, die geübt werden sollen, kleine rhythmische Übungen oder Einsinge-Übungen.
All das ersetzt natürlich nicht die gewohnte Chorprobe und
alle vermissen das gemeinsame Singen, das Erlebnis des
Chorklanges, den Austausch untereinander und die wohlige
Entspanntheit nach einer Probe. Aber wir bleiben in Verbindung.
Die Chorsängerinnen und Chorsänger stehen in gutem
Kontakt, rufen sich gegenseitig an, schreiben, muntern sich
auf. Auch ich freue mich über viele Mails und Rückmeldungen.
Und das ist gut und wichtig, denn wir brauchen noch viel
Geduld bis es endlich wieder richtig losgehen kann.
Katja Richter

Dienstag,
17. März

Uhr
Chorprojekt wird verschoben


Sonntag,
7. Februar

18 Uhr
Bach und Jazz – Serenade für Sopran,Orgel und Klavier

Arien von J.S. Bach und Jazz-Standards
Ulrike Meyer – Sopran
David Schollmeyer – Orgel und Klavier

Zu einem besonderen Konzert möchten wir Sie einladen. Das Konzert verspricht durch die eigenwillige und kontrast-reiche Zusammenstellung der Musikstücke ausgesprochen unterhaltsam zu werden.
Zu hören sind bekannte Arien von Johann Sebastian Bach aus Kantaten, der Johannes-Passion und der H-Moll-Messe. Ihnen gegenüber steht eine Auswahl populärer Jazz-Standards.

Aufgrund der Beschränkungen können wir nur 50 Plätze in der Kirche vergeben.
Eintrittskarten sind ab 4. Januar 2021 dienstags
und donnerstags von 15 Uhr bis 18 Uhr
im Gemeindebüro am Saseler Markt erhältlich.
Ein Kartenverkauf an der Abendkasse ist leider nicht möglich.
Bitte beachten Sie, dass auch Kinder eine (kostenlose) Eintrittskarte benötigen.
Vergessen Sie bitte Ihre Maske nicht.
Katja Richter
10 Euro, Kinder frei

Zum Seitenanfang...